Gartenbauverein "mittleres Schmuttertal" e.V.

"Ein Garten ohne Blumen ist wie ein Leben ohne Liebe"

Vereinsleitung

Ein umfangreiches Programm hatten die Mitglieder des Gartenbauvereins auf ihrer  Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag (27.2.2016) in Neusäß zu bewältigen. Neben dem Pflichtprogramm wie Bericht von Vorstand, Kasse, Entlastung stand auch die Nachwahl des 2. Vorstandes und auf der Tagesordnung.
Nach 25 Jahren Vorstandschaft musste ein Nachfolger für Max Probst gewählt werden. Dieser erhielt neben der Ehrung des Landesverbandes in Gold, vom örtlichen Verein die Ernennung zum Ehrenvorstand, - als Würdigung seiner Verdienste um den Verein.
Neuer 2. Vorstand ist erstmals in der Vereinsgeschichte eine Frau.

von links: ehem. Kreisverbandsvorsitzender Lugwig Fröhlich, Johannes Glaß-Revisor, Robert Schulze (Beisitzer), Hannes Grönninger (1. Vorstand), Marieluise Späth (2. Vorstand), Richard Gaa (Beisitzer), Josef Messner (Mitgliederverwaltung), Angelika Glaß (Geräteverleih), Günter Baier (Kassier), Max Probst (Ehrenvorstand), Herbert Weidisch (Beisitzer), Bürgermeister Richard Greiner.
nicht auf dem Bild - Ralf König (Schriftführer ab 2016)

Marieluise Späth wurde einstimmig gewählt, ebenso wie Ralf König als Schriftführer. Angelika Glaß, von der Westheimer Wasser-Gärtnerei, übernimmt von Max Probst den Geräteverleih.

Nachwuchs 2016 - neu im Vorstand Marieluise Späth (2. Vorstand) und Ralf König (Schriftführer)

Auch bei den Ehrungen gab es Überraschungen. Neben Ehrungen für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaften, wurden Josef Messner für seine Mitgliederverwaltung geehrt, - und der langjährige Vereinskassier Herbert Weidisch wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Die kurzweilige Versammlung wurde abgerundet durch den Festvortrag von Maria-Stephanie Kemmerling. Sie berichtete über die ehemaligen Patrizier- und Bürgergärten in Augsburg, Letztlich sprach unser erster Vorstandes Hannes Grönninger den Dank an alle aus, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten. Nicht zuletzt dankte er dem neuen Kreisvorstand der Gartenerbauvereine, Bürgermeister Paulus Metz, der professionell die Nachwahl der Vorstandsmitglieder geleitet hatte.