Gartenbauverein "mittleres Schmuttertal" e.V.

"Ein Garten ohne Blumen ist wie ein Leben ohne Liebe"

Die Vereinsgeschichte

Der Gartenbauverein „Mittleres Schmuttertal“ e.V. Westheim wurde im Jahre 1902 von einigen Lehrern und einem ortsansässigen Pfarrer ins Leben gerufen. Diese Gründungsmitglieder schlossen alle zur heutigen Stadt Neusäß gehörende Stadtteile in das Vereinsgebiet ein, was bis zum heutigen Tag so geblieben ist.

Der Schwerpunkt und das Vereinsziel waren die bessere Versorgung der Bevökerung mit Obst und Gemüse, die Imkerei und die gegenseitige Unterstützung sowie Fortbildung. Mittlerweile hat unser Verein ca. 420 Mitglieder.

Der Gartenbauverein Westheim gehört auch dem Landesverband für Gartenbau und Landespflege, mit derzeit mehr als 500.000 Mitgliedern, an.

In dieser Tradition wurde auch die Mosterei im Jahre 1993 durch den Neubau am Eichenwald 7a ersetzt.
Mittlerweile liegt die Hauptaktivität unseres Vereins auch in dem Betrieb und Erhalt unserer Mosterei.
Die neue Mostereianlage wurde auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage Neusäß in Betrieb genommen, mit der noch aus dem Jahr 1959 stammenden Packpresse. Im Jahr 1999 wurde diese durch eine hochmoderne EinBandPresse der Firma Amos ersetzt.
Im Jahr 2006 wurde auch der Elevator erneuet, so dass heute alle in der Mosterei eingesetzten Geräte aus Edelstahl sind, die sich gut und nachhaltig reinigen lassen.
Die Anfänge der "Westheimer Mosterei" gehen auf eine Obstpresse zurück, die 1911 vom damaligen "Obst und Bienenzuchtverein Mittleres Schmuttertal" angeschafft wurde.
Von den 50 er Jahren bis zum Neubau 1993 war die Mosterei in einem Nebengebäude des Raiffeisen Lagers in Westheim.
An den Samstagen von August bis Ende Oktober leisten Vereinsmitglieder gegen geringe Entschädigung einen anstrengenden Beitrag für die Mitglieder und Gäste, die in unserer Mosterei ihr Obst zu Saft pressen lassen.

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, die unseren Verein "am Leben" erhalten.

Hannes Grönninger 1. Vorstand